Technische Fusion: Nach dem Wochenende 19. bis 21. November sind wir auch technisch eine Bank.

Während der Zusammenführung der EDV-Systeme sind Einschränkungen im Online-Banking, der VR-BankingApp und beim bargeldlosen Bezahlen sowie bei Bartransaktionen an unseren Automaten leider nicht vermeidbar.

Ausfallzeiten am Fusionswochenende

Unser eBanking steht Ihnen wegen der technischen Fusion der Volksbank Kraichgau eG mit der Volksbank Bruhrain-Kraich-Hardt eG von Freitag, 19.11.2021 - 20.00 Uhr bis Samstag, 20.11.2021 - ca. 16.00 Uhr nicht zur Verfügung.

Unser eBrokerage steht Ihnen wegen der technischen Fusion der Volksbank Kraichgau eG mit der Volksbank Bruhrain-Kraich-Hardt eG von Donnerstag, 18.11.2021 - 20:00 Uhr bis Samstag, 22.11.2021 - ca. 16.00 Uhr nicht zur Verfügung.

Unser VR OnlineBanking steht Ihnen wegen der technischen Fusion der Volksbank Kraichgau eG mit der Volksbank Bruhrain-Kraich-Hardt eG von Freitag, 19.11.2021 - 20.00 Uhr bis Samstag, 20.11.2021 - ca. 16.00 Uhr nicht zur Verfügung.

Bitte beachten Sie: Barverfügungen am Geldautomat sind zeitweise auf 500 Euro beschränkt.

Vielen Dank für Ihr Verständnis!

Wir bemühen uns, die Umstellung so einfach wie möglich für Sie zu gestalten!  Für Ihr Verständnis und Ihre Mithilfe danken wir Ihnen ausdrücklich und freuen uns auf eine weiterhin vertrauensvolle Zusammenarbeit!

Allgemeines

Wie heißt die Volksbank Bruhrain-Kraich-Hardt eG nach der Fusion?

Volksbank Kraichgau eG

Hauptstellen:

Hauptstraße 139, 69168 Wiesloch

Hauptstraße 115, 74889 Sinsheim

Telefon: 06222 589 0

E-Mail: info@vbkraichgau.de

Internet: www.vbkraichgau.de

 

BIC & IBAN ab dem 22. November 2021

Ab 22. November 2021 gelten einheitlich folgende Bankdaten:

  • BIC: GENO DE 61 WIE
  • Bankleitzahl: 672 922 00
Werden Filialen aufgrund der Fusion geschlossen?

Nein. Aufgrund der Fusion werden keine Geschäftsstellen geschlossen. Wir bleiben flächendeckend in unserem gemeinsamen Geschäftsgebiet vertreten. Die Frage des Geschäftsstellennetzes ist immer danach zu beurteilen, was von den Mitgliedern und Kunden gewünscht und betriebswirtschaftlich vertretbar ist. Dies ist unabhängig von der Fusion zu sehen.

Bleiben die Ansprechpartner in den Filialen vor Ort oder bekommen die Kunden neue Ansprechpartner?

Die Kunden behalten ihre gewohnten Ansprechpartner. Natürlich werden Wünsche der Mitarbeiter hinsichtlich neuer Aufgaben oder auch eines neuen Einsatzortes berücksichtigt. Dann kann es im Einzelfall zu Veränderungen kommen.

Wie sind die zukünftigen Öffnungszeiten der Filialen?

An den Öffnungszeiten der Filialen ändert sich nichts.

Was passiert mit den Mitgliedschaften?

Die Mitglieder der übertragenden Bank werden Mitglieder der übernehmenden Bank. Selbstverständlich bleiben die Geschäftsguthaben erhalten.

Behalten aktuelle Verträge, Sparbücher, Karten etc. ihre Gültigkeit?

Ja. Alle geschlossenen Verträge und Vereinbarungen behalten selbstverständlich ihre Gültigkeit.

Ändern sich Vertäge und Urkunden?

Nein - alle geschlossenen Verträge und Vereinbarungen behalten unverändert ihre Gültigkeit. Ein Austausch ist nicht erforderlich. Dies gilt auch für Ihre Freistellungsaufträge. Wir werden diese automatisch zusammenführen.

Gibt es Auswirkungen auf mein Wertpapierdepot?

Nein - Sie müssen nichts veranlassen. Bei einigen Kunden ändert sich die Depotnummer. Sollte das bei Ihnen der Fall sein, informieren wir Sie rechtzeitig.

Konto & Karte

Wichtige Information zur Änderung Ihrer IBAN/Kontonummer

Alle auf Ihrem bisherigen Konto/IBAN gebuchten Gutschriften (Gehalt, Rente, Kindergeld, ...) sowie alle Abbuchungen (S€PA-Lastschriften wie z.B. Telefon, Versicherungen, Steuern, ...) werden für einen Zeitraum von mindestens zwei Jahren auf Ihre neue Kontonummer/IBAN autotmatisch weitergeleitet.
Somit haben Sie mind. zwei Jahre Zeit alle Vertragspartner über die geänderten Nummern zu informieren. Es ist für Sie sichergestellt, dass alle Umsätze in dieser Übergangszeit wie gewohnt auf Ihrem Konto verbucht werden.
Die größten 60 Abbucher informieren wir für Sie, diese Unternehmen finden Sie hier.

Gerne unterstützen wir Sie bei der Umstellung Ihrer Vertragspartner. Sprechen Sie uns einfach an.

Ändern sich die Kontonummern?

Zum Teil ja. Im Falle eines Zusammenschlusses ändert sich für eine Bank die Bankleitzahl (BLZ). Und da die Bankleitzahl – neben der eigentlichen Kontonummer – ein Bestandteil der IBAN ist, ändern sich auch die entsprechenden IBAN. Außerdem kann es vorkommen, dass es zwei identische Kontonummern gibt, sodass eine geändert werden muss.

Was geschieht mit den Daueraufträgen?

Die Daueraufträge, die Sie uns erteilt haben, werden automatisch umgestellt.

Ändert sich die IBAN?

Ja – durch die Änderung der Bankleitzahl ändert sich bei jedem Konto der Raiffeisenbank Kraichgau eG die IBAN. Ihre neue IBAN teilen wir Ihnen bis zum 20. November 2021 in einem persönlichen Schreiben mit. Außerdem finden Sie Ihre neue IBAN ab dem 22. November 2021 auf Ihren Kontoauszügen und im Online-Banking bei den Kontoinformationen.

Denken Sie im Besonderen daran Ihren Arbeitgeber oder die Rentenzahlstellen über Ihre neue IBAN zu informieren. Wenn Sie aktuell und jetzt sofort aus Termingründen die Benachrichtigung nicht sofort vornehmen können, besteht jedoch kein Grund zur Sorge.

Wir als Volksbank Kraichgau eG übernehmen, sofern Sie nicht widersprechen, nach Möglichkeit die Umstellung Ihrer Bankverbindung.

Eine Reihe von Dienstleistern wie Amazon, eBay, PayPal und einige andere mehr bestehen auf eine Änderung durch Sie. Hier können wir leider nicht behilflich sein.

Wie lautet die neue BIC/Bankleizahl?

Bis zum 21. November 2021 gilt die bisherige Bankleitzahl. Ab Montag, 22. November 2021 gilt die neue Bankleitzahl.
Bitte nutzen Sie dann nur noch die 672 922 00 und die neue Firmierung Volksbank Kraichgau eG und den neuen BIC-CODE GENODE61 WIE.

Wann wird die neue IBAN mitgeteilt?

Ihre neue IBAN erhalten Sie von uns vor der technischen Fusion in einem separaten Schreiben.

Ab wann soll die neue Bankverbindung verwendet werden?

Ihre neue IBAN gilt ab Montag, 22. November 2021. Auch der neue BIC (GENODE61WIE) und die Bankleitzahl (BLZ 67292200) gelten ab diesem Tag.

Ihre bisherigen Bankverbindungsdaten bleiben auch weiterhin noch gültig und werden von uns automatisch auf Ihre neue IBAN umgeleitet. Durch eine technische Weiterleitung im Hintergrund ist sichergestellt, dass alle Zahlungen auf Ihrer neuen IBAN landen.

Diese technische Weiterleitung bleibt für eine längere Übergangszeit bestehen.

Was passiert mit Buchungen über die "alte" IBAN?

Durch die beschriebenen Weiterleitungen im Hintergrund ist sichergestellt, dass alle Gutschriften oder Lastschriften mit ihrer bisherigen IBAN korrekt auf der neuen IBAN verbucht werden.

Welche IBAN verwenden Sie bei einer Überweisung?

Bitte tragen Sie ab 22. November 2021 nur noch Ihre neue IBAN in das Überweisungsformular ein. Bei Online-Überweisungen ist automatisch die neue IBAN hinterlegt.

Welche Konditionen und Preise gelten nach der Umstellung?

Bereits bestehende Festzinsvereinbarungen behalten ihre Gültigkeit bis zu ihrem Ablauf.
Die Preise für Ihr Girokonto bleiben bestehen. Für neue Konten und Vereinbarungen gilt
der Preisaushang der Volksbank Kraichgau.

Werden sich Kontomodelle und -gebühren ändern?

Nein!

Für die Konten der ehemaligen Volksbank Bruhrain-Kraich-Hardt eG gilt ein Bestandschutz.

Was passiert wenn bei beiden Banken ein Konto besteht?

Beide Konten bleiben bestehen. Für Ihr Konto bei der ehemaligen Volksbank Bruhrain-Kraich-Hardt eG erhalten Sie eine neue IBAN

Kann ich meine girocard (Debitkarte)/ goldene girocard weiterverwenden?

Ja – Ihre girocard bleibt trotz der angedruckten "alten Kontonummer" gültig. Sie erhalten Ende des Jahres Ihre neue Karte auf dem Postweg. Ihre Geheimzahl (PIN) bleibt unverändert gültig, Sie haben aber auch die Möglichkeit, sie an allen Geldautomaten individuell zu ändern. Mit dem ersten Einsatz Ihrer neuen Karte wird Ihre alte Karte automatisch ungültig. Unser Tipp: Setzen Sie Ihre neue Karte direkt ein und vernichten Sie anschließend Ihre alte Karte oder geben Sie diese in Ihrer Filiale ab.

Wie sieht es mit meiner Kreditkarte aus?

Ihre Kreditkarte (MasterCard, VISACard inkl. Geheimzahl) behält ihre gültigkeit und wird erst zum Ablauf durch eine neue Karte ersetzt.

Wie muss ich meine Karte sperren ?

Bitte beachten Sie, dass Ihre Karte mit der auf der Karte abgedruckten Kontonummer und Bankleitzahl gesperrt werden muss, auch wenn Sie mit der Fusion eine neue Kontonummer erhalten sollten.

https://www.sperr-notruf.de

Telefon: 116116 )

Gibt es Übergangsfristen für meine "alte" IBAN/Kontonummer

Ja - Zahlungen, die nach der Fusion noch in der Kombination „alte Kontonummer und alte Bankleitzahl" bei uns eingehen, werden für eine Übergangszeit auf Ihr Konto weitergeleitet.

WICHTIG: Die Kombination aus alter Kontonummer mit neuer Bankleitzahl führt zu Fehlbuchungen!

SEPA-Mandate?
  • Die im Bestand befindlichen SEPA-Basislastschriftmandate werden automatisch übernommen und müssen nicht neu eingereicht werden.
  • Ab dem 20. November 2021 neu erteilte SEPA-Basislastschriftmandate dürfen jedoch nur noch mit den neuen Kontodaten, also neuer International Bank Account Number (IBAN) und neuem Bank Identifier Code (BIC) eingereicht werden!
  • Die Benachrichtigung der Zahlungspartner geschieht kostenlos für Sie durch uns. Einige Anbieter (z.B. amazon, ebay und Andere) bestehen aber auf einer persönlichen Änderung durch Sie.

Der genaue Zeitpunkt, bis wann die Übergangsphase dauert, ist noch nicht festgelegt. Wer aus Termingründen keine Gelegenheit zu einer zeitnahen Information seiner Zahlungspartner hat, braucht sich aber keine Sorgen zu machen, eine Ad-Hoc-Abschaltung der bisherigen IBAN ist selbstverständlich nicht vorgesehen.

OnlineBanking, VR-BankingApp & Zahlungsverkehr

Gibt es Änderungen bei den Geldautomaten oder an den Kartenterminals?

Nach dem Beschluss zur Fusion arbeiten wir mit Hochdruck an der technischen Umsetzung, die ab Freitag, 19. November bis Sonntag, 21. November 2021 geplant ist. An diesem Wochenende werden die IT-Systeme der beiden Banken zusammengeführt. In dieser Zeit stehen Ihnen unsere Geldautomaten, die Geldautomaten anderer Banken sowie Zahlungen über Karten-Terminals nur in eingeschränktem Umfang zur Verfügung. Bitte beachten Sie auch unsere konkreten Hinweise und Informationen zur Verfügbarkeit unserer Systeme in den Filialen und SB-Foyers. Bis dahin ergeben sich für unsere Kunden keine Änderungen.

Was ändert sich beim Online-Bnking bzw. beim Einstieg über Ihre VR-Banking-App?

Bitte beachten Sie, dass Sie das Online-Banking ab Freitag, 19. November bis Sonntag,
21. November 2021
nur eingeschränkt nutzen können. Ab Montag, 22. November 2021 erreichen Sie unser OnlineBanking über www.vbkraichgau.de. Ihre Zugangsdaten
(VR-NetKey, PIN, TAN) bleiben unverändert gültig.

Was ändert sich im Online-Banking?

Nach Abschluss der technischen Umstellung können Sie sich wie gewohnt anmelden.

  • Die Adresse unserer Website lautet: www.vbkraichgau.de
  • Bitte melden Sie sich ab Samstag, 20. November 2021 über diese Website ganz normal unter "Anmeldung Online-Banking“ an.
  • Ihr VR-Netkey oder Alias (Anmeldename) sowie Ihre PIN bleiben gleich.
  • Kontodaten im Online-Banking werden für die Kunden der Volksbank Bruhrain-Kraich-Hardt eG automatisch geändert.
Gibt es Auswirkungen auf meine regelmäßigen Zahlungsvorgänge?

Alle größeren Institutionen und Unternehmen, die regelmäßig Last- oder Gutschriften einreichen, (z.B. Strom, Rundfunk, Rente, Telefon) werden direkt von uns über die Änderungen benachrichtigt. Eine Aufstellung der informierten Zahlungspartner erhalten Sie mit dem Schreiben zur IBAN-Änderung im November. Es gibt aber auch Unternehmen, bei denen Sie Ihre IBAN unbedingt selbst ändern müssen (z.B. das Finanzamt).

Bitte vergessen Sie nicht, Ihre Bankdaten bei lnternetshops zu ändern, falls diese dort gespeichert sind.

Was geschieht mit den Dauerauftägen?

Die Daueraufträge, die Sie uns erteilt haben, werden automatisch umgestellt.

Kann ich vorhandene Zahlungsvordrucke und Schecks weiterverwenden?

Grundsätzlich ja - Sie sollten diese aber baldmöglichst gegen neue Exemplare austauschen.

Wichtiger Hinweis für unsere Geschäftskunden:

Planen Sie in nächster Zeit Ihre Briefbögen oder Formulare neu drucken zu lassen? Bedenken Sie, dass Sie ab dem 22. November 2021 eine neue IBAN und einen neuen
BIC haben werden. Vorübergehend können in jedem Fall Ihre bisherigen Kontodaten weiterverwendet werden. Gleichwohl empfehlen wir Ihnen, Ihr Briefpapier innerhalb der nächsten Monate auszutauschen.

Werden Zahlungsverkehrsprogramme automatisch umgestellt?

Eine genaue Umstellungsanleitung zu den marktüblichen Softwareprodukten finden Sie demnächst hier. Bitte führen Sie in Ihren Zahlungsverkehrs-Programmen rechtzeitig vor dem Fusionstermin eine Datensicherung durch. Sie haben Fragen? Sie erreichen unsere Electronic-Banking-Hotline unter Telefon: 07256 805-222.


Bitte beachten Sie, dass Betrüger Bankfusionen regelmäßig zum Anlass nehmen, um an persönliche Daten der Bankkunden zu gelangen. Unsere Mitarbeiter rufen Sie niemals an und fordern Sie auf, persönliche Daten, PIN oder TAN am Telefon preiszugeben.


Gemeinsam stark in die Zukunft - Durch die Bündelung der Kräfte

Wir wollen, dass Sie uns auch künftig noch so wahrnehmen können, wie Sie uns kennen: nah, persönlich und bodenständig. Wachstum verschafft uns den notwendigen Freiraum, um dieses wertvolle Gut zu bewahren.

Das sagen unsere Mitarbeiter zur Fusion

Die Bank wächst - die Nähe bleibt.

Wir sind davon überzeugt, dass durch die Bündelung der Kräfte die Zukunfts- und Leistungsfähigkeit beider Banken im Sinne ihrer Mitglieder, Kunden sowie ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter nachhaltig gestärkt werden kann. Dadurch wird Nähe und regionale Identität auf Dauer sichergestellt. Durch den Zusammenschluss zweier starker gleichberechtigter Partner entsteht eine Bank, die für die heutigen und zukünftigen Herausforderungen des Wettbewerbs, der weiter voranschreitenden Digitalisierung sowie der regulatorischen Anforderungen bestens gerüstet ist.

Zur Pressemitteilung

Mehrwerte für Mitglieder und Kunden

  • Stärkung der regionalen Verankerung und somit der Präsenz vor Ort
  • Verlässlicher Partner für den Mittelstand: Mehr Möglichkeiten für neue Kreditvergaben
  • Zusätzliche Angebote und mehr Spezialisten durch Investitionen in Beratungsqualität
  • Ausbau digitaler Kanäle und digitaler Kompetenz
  • Stärkentransfer und Synergieeffekte
 

Mehrwerte für unsere Mitarbeiter

  • Sicherung von Arbeitsplätzen durch Erhöhung der Wettbewerbsfähigkeit
  • Vielfältige Entwicklungs- und Spezialisierungsmöglichkeiten
  • Personalmanagement und Führung
  • Attraktivität als Arbeitgeber erhöhen


Mehrwerte für die Genossenschaft

  • Ausbau der wirtschaftlichen Leistungsfähigkeit
  • Verbesserte Wachstums- und Zukunftsperspektive
  • Kostenreduktion durch Synergieeffekte
  • Mehr Mittel für die Unterstützung unserer Region, der Heimatkultur und soziale Belange

Wesentliche Zahlen der Fusionspartner per 31.12.2020

  Volksbank Kraichgau eG Volksbank Bruhrain-Kraich-Hardt eG
Bilanzsumme (in Mio. Euro) 4.811
1.136 
Kundenkredite (in Mio. Euro) 3.215 662
Kundeneinlagen (in Mio. Euro) 3.855 974
Geschäftsstellen 42 + 8 SB-Filialen
15
Mitarbeiter 645 162
Kunden 142.250
45.149
Mitglieder 61.864 25.672

Meilensteine

05.05.2021 Beschließende Vertreterversammlung, Volksbank Bruhain-Kraich-Hardt eG
Juli 2021 Beschließende Vertreterversammlung, Volksbank Kraichgau eG
  Eintragung in das Genossenschaftsregister
20.11.2021 Technische Umsetzung der Fusion

Häufige Fragen

Welche Gründe sprechen für einen Zusammenschluss der beiden Volksbanken?

Die Bankenbranche befindet sich in einem immer schnelleren und dynamischeren Veränderungsprozess und stellt gerade Regionalbanken vor enorme Herausforderungen. Folgende Aspekte sprechen daher für einen Zusammenschluss:

  • Größe und wirtschaftliche Stärke sind notwendig, um auf lange Sicht für die Menschen und Unternehmen ein starker Finanzpartner zu sein.
  • Die andauernde Niedrigzinsphase und die daraus resultierenden rückläufigen Erträge sind in einer vereinigten Bank besser zu stemmen.
  • Stabilität, Effizienz sowie Mitglieder- und Kundenorientierung werden gestärkt.
  • Gemeinsame Investitionen in Zukunftsthemen, die aus dem aktuellen Modernisierungsdruck und der digitalen Transformation resultieren, können gemeinsam geschultert werden.
  • Gesetzliche und prüfungsrelevante Auflagen sind leichter zu erfüllen.
  • Die Kostenstruktur beider Häuser verbessert sich (so sind z.B. nur noch einmal externe Prüfungskosten zu leisten und es gibt nur einmal den Aufwand für die Jahresabschlusserstellung).
  • Der Wettbewerb um gut ausgebildete Mitarbeiter wird immer intensiver. Durch die Fusion wird die Arbeitgeberattraktivität weiter gesteigert – auch für Spezialisten.
Warum streben genau diese beiden Banken eine Fusion an?
  • Es besteht ein starkes Fundament aus Vertrauen, Wertschätzung und Verbundenheit zwischen den beiden Banken. Darüber hinaus herrscht in beiden Häusern eine identische Auffassung über die erfolgreiche Zukunftsausrichtung einer Genossenschaftsbank.
  • Wir haben eine vergleichbare Geschäftsphilosophie und Geschäftspolitik.
  • Wir passen menschlich, betriebswirtschaftlich und geografisch - durch ein angrenzendes, teilweise überlappendes Geschäftsgebiet - sehr gut zueinander.
  • Wir bringen sich ergänzende Stärken in eine gemeinsame Fusion mit ein, die gewinnbringend auf das Gesamthaus übertragen werden können.
  • Beide Banken sind sehr gut aufgestellt und handeln aus der Stärke heraus.
Wie geht es weiter?

Nach dem Beschluss zur Fusion arbeiten wir mit Hochdruck an der technischen Umsetzung, die ab Freitag, 19. November bis Sonntag, 21. November 2021 geplant ist. An diesem Wochenende werden die IT-Systeme der beiden Banken zusammengeführt. In dieser Zeit stehen Ihnen unsere Geldautomaten, die Geldautomaten anderer Banken sowie Zahlungen über Karten-Terminals nur in eingeschränktem Umfang zur Verfügung. Falls Sie an diesem Wochenende größere Ausgaben planen, decken Sie sich vorher mit entsprechend Bargeld ein. Kreditkarten funktionieren wie gewohnt. Bitte beachten Sie auch unsere konkreten Hinweise und Informationen zur Verfügbarkeit unserer Systeme in den Filialen und SB-Foyers. Bis dahin ergeben sich für unsere Kunden keine Änderungen.

Ende September erhalten Sie nochmal ein separates Anschreiben in dem wir Sie detailliert über die sich ergebenden Änderungen informieren.

Wie soll die Bank zukünftig heißen?

Die gemeinsame Bank wird „Volksbank Kraichgau eG“ heißen.

Was ist die Vision und der Zielanspruch?
  • Akzeptierter Partner in der Region
  • Kraft für unsere Kompetenz am Markt
  • Wachstum im Kerngeschäft
  • Synergien heben
  • Regionaler Spieler mit substanzieller Größe
"Fusion zur Stärkung und Festigung der Position einer erfolgreichen, zukunftsfähigen Flächenbank zwischen den Ballungszentren"

 

Geht bei einer größeren Volksbank nicht ein Teil der Regionalität vor Ort verloren?

Nein, das Gegenteil ist der Fall: Ein Zusammenschluss sichert die wirtschaftliche Stärke, um auch künftig nah bei den Kunden zu sein – sowohl physisch über das Filialnetz als auch mit eigenen digitalen Angeboten. Die Regionalität wird somit gestärkt. Dies gilt übrigens auch für die Unterstützung ehrenamtlicher und gemeinnütziger Arbeit in den Regionen.

Bleiben die Ansprechpartner in den Filialen vor Ort oder bekommen die Kunden neue Ansprechpartner?

Die Kunden behalten ihre gewohnten Ansprechpartner. Natürlich werden Wünsche der Mitarbeiter hinsichtlich neuer Aufgaben oder auch eines neuen Einsatzortes berücksichtigt. Dann kann es im Einzelfall zu Veränderungen kommen.

Müssen Mitarbeiter mit Kündigungen rechnen?

Nein, beide Banken schließen fusionsbedingte Kündigungen aus.