Gemeinsam stark in die Zukunft - Durch die Bündelung der Kräfte

Wir wollen, dass Sie uns auch künftig noch so wahrnehmen können, wie Sie uns kennen: nah, persönlich und bodenständig. Wachstum verschafft uns den notwendigen Freiraum, um dieses wertvolle Gut zu bewahren.

Das sagen unsere Mitarbeiter zur Fusion

Die Bank wächst - die Nähe bleibt.

Wir sind davon überzeugt, dass durch die Bündelung der Kräfte die Zukunfts- und Leistungsfähigkeit beider Banken im Sinne ihrer Mitglieder, Kunden sowie ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter nachhaltig gestärkt werden kann. Dadurch wird Nähe und regionale Identität auf Dauer sichergestellt. Durch den Zusammenschluss zweier starker gleichberechtigter Partner entsteht eine Bank, die für die heutigen und zukünftigen Herausforderungen des Wettbewerbs, der weiter voranschreitenden Digitalisierung sowie der regulatorischen Anforderungen bestens gerüstet ist.

Zur Pressemitteilung

Mehrwerte für Mitglieder und Kunden

  • Stärkung der regionalen Verankerung und somit der Präsenz vor Ort
  • Verlässlicher Partner für den Mittelstand: Mehr Möglichkeiten für neue Kreditvergaben
  • Zusätzliche Angebote und mehr Spezialisten durch Investitionen in Beratungsqualität
  • Ausbau digitaler Kanäle und digitaler Kompetenz
  • Stärkentransfer und Synergieeffekte
 

Mehrwerte für unsere Mitarbeiter

  • Sicherung von Arbeitsplätzen durch Erhöhung der Wettbewerbsfähigkeit
  • Vielfältige Entwicklungs- und Spezialisierungsmöglichkeiten
  • Personalmanagement und Führung
  • Attraktivität als Arbeitgeber erhöhen


Mehrwerte für die Genossenschaft

  • Ausbau der wirtschaftlichen Leistungsfähigkeit
  • Verbesserte Wachstums- und Zukunftsperspektive
  • Kostenreduktion durch Synergieeffekte
  • Mehr Mittel für die Unterstützung unserer Region, der Heimatkultur und soziale Belange

Wesentliche Zahlen der Fusionspartner per 31.12.2020

  Volksbank Kraichgau eG Volksbank Bruhrain-Kraich-Hardt eG
Bilanzsumme (in Mio. Euro) 4.811
1.136 
Kundenkredite (in Mio. Euro) 3.215 662
Kundeneinlagen (in Mio. Euro) 3.855 974
Geschäftsstellen 42 + 8 SB-Filialen
15
Mitarbeiter 645 162
Kunden 142.250
45.149
Mitglieder 61.864 25.672

Meilensteine

05.05.2021 Beschließende Vertreterversammlung, Volksbank Bruhain-Kraich-Hardt eG
Juli 2021 Beschließende Vertreterversammlung, Volksbank Kraichgau eG
  Eintragung in das Genossenschaftsregister
20.11.2021 Technische Umsetzung der Fusion

Häufige Fragen

Welche Gründe sprechen für einen Zusammenschluss der beiden Volksbanken?

Die Bankenbranche befindet sich in einem immer schnelleren und dynamischeren Veränderungsprozess und stellt gerade Regionalbanken vor enorme Herausforderungen. Folgende Aspekte sprechen daher für einen Zusammenschluss:

  • Größe und wirtschaftliche Stärke sind notwendig, um auf lange Sicht für die Menschen und Unternehmen ein starker Finanzpartner zu sein.
  • Die andauernde Niedrigzinsphase und die daraus resultierenden rückläufigen Erträge sind in einer vereinigten Bank besser zu stemmen.
  • Stabilität, Effizienz sowie Mitglieder- und Kundenorientierung werden gestärkt.
  • Gemeinsame Investitionen in Zukunftsthemen, die aus dem aktuellen Modernisierungsdruck und der digitalen Transformation resultieren, können gemeinsam geschultert werden.
  • Gesetzliche und prüfungsrelevante Auflagen sind leichter zu erfüllen.
  • Die Kostenstruktur beider Häuser verbessert sich (so sind z.B. nur noch einmal externe Prüfungskosten zu leisten und es gibt nur einmal den Aufwand für die Jahresabschlusserstellung).
  • Der Wettbewerb um gut ausgebildete Mitarbeiter wird immer intensiver. Durch die Fusion wird die Arbeitgeberattraktivität weiter gesteigert – auch für Spezialisten.
Warum streben genau diese beiden Banken eine Fusion an?
  • Es besteht ein starkes Fundament aus Vertrauen, Wertschätzung und Verbundenheit zwischen den beiden Banken. Darüber hinaus herrscht in beiden Häusern eine identische Auffassung über die erfolgreiche Zukunftsausrichtung einer Genossenschaftsbank.
  • Wir haben eine vergleichbare Geschäftsphilosophie und Geschäftspolitik.
  • Wir passen menschlich, betriebswirtschaftlich und geografisch - durch ein angrenzendes, teilweise überlappendes Geschäftsgebiet - sehr gut zueinander.
  • Wir bringen sich ergänzende Stärken in eine gemeinsame Fusion mit ein, die gewinnbringend auf das Gesamthaus übertragen werden können.
  • Beide Banken sind sehr gut aufgestellt und handeln aus der Stärke heraus.
Was ist die Vision und der Zielanspruch?
  • Akzeptierter Partner in der Region
  • Kraft für unsere Kompetenz am Markt
  • Wachstum im Kerngeschäft
  • Synergien heben
  • Regionaler Spieler mit substanzieller Größe
"Fusion zur Stärkung und Festigung der Position einer erfolgreichen, zukunftsfähigen Flächenbank zwischen den Ballungszentren"

 

Geht bei einer größeren Volksbank nicht ein Teil der Regionalität vor Ort verloren?

Nein, das Gegenteil ist der Fall: Ein Zusammenschluss sichert die wirtschaftliche Stärke, um auch künftig nah bei den Kunden zu sein – sowohl physisch über das Filialnetz als auch mit eigenen digitalen Angeboten. Die Regionalität wird somit gestärkt. Dies gilt übrigens auch für die Unterstützung ehrenamtlicher und gemeinnütziger Arbeit in den Regionen.

Bleiben die Ansprechpartner in den Filialen vor Ort oder bekommen die Kunden neue Ansprechpartner?

Die Kunden behalten ihre gewohnten Ansprechpartner. Natürlich werden Wünsche der Mitarbeiter hinsichtlich neuer Aufgaben oder auch eines neuen Einsatzortes berücksichtigt. Dann kann es im Einzelfall zu Veränderungen kommen.

Müssen Mitarbeiter mit Kündigungen rechnen?

Nein, beide Banken schließen fusionsbedingte Kündigungen aus.

Werden Filialen aufgrund der Fusion geschlossen?

Nein. Aufgrund der Fusion werden keine Geschäftsstellen geschlossen. Wir bleiben flächendeckend in unserem gemeinsamen Geschäftsgebiet vertreten. Die Frage des Geschäftsstellennetzes ist immer danach zu beurteilen, was von den Mitgliedern und Kunden gewünscht und betriebswirtschaftlich vertretbar ist. Dies ist unabhängig von der Fusion zu sehen.

Was passiert mit den Mitgliedschaften?

Die Mitglieder der übertragenden Bank werden Mitglieder der übernehmenden Bank. Selbstverständlich bleiben die Geschäftsguthaben erhalten.

Behalten aktuelle Verträge, Sparbücher, Karten etc. ihre Gültigkeit?

Ja. Alle geschlossenen Verträge und Vereinbarungen behalten selbstverständlich ihre Gültigkeit.

Ändern sich die Kontonummern?

Zum Teil ja. Im Falle eines Zusammenschlusses ändert sich für eine Bank die Bankleitzahl (BLZ). Und da die Bankleitzahl – neben der eigentlichen Kontonummer – ein Bestandteil der IBAN ist, ändern sich auch die entsprechenden IBAN. Außerdem kann es vorkommen, dass es zwei identische Kontonummern gibt, sodass eine geändert werden muss.

Wie soll die Bank zukünftig heißen?

Die gemeinsame Bank wird „Volksbank Kraichgau eG“ heißen.